Hygieneschulung

Im Herbst 2015 fand an mehreren Terminen die alljährliche Unterweisung der Helferinnen und Helfer der Schwalbacher Tafel nach §42 und §43 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) für „Beschäftigte im Lebensmittelbereich“ statt, denn zu den Grundsätzen der Tafeln gehört, dass die Abgabe von Lebensmitteln unter Beachtung des IfSG erfolgt.

.


„Hygiene ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Gesundheit“. Mit diesen Worten beginnt Frau Dr. Jutta Behnken, Ernährungsmedizinerin aus Bad Soden, ihren Vortrag und gespannt lauschen an diesem Abend über 20 HelferInnen der Schwalbacher Tafel ihren Worten. Wichtig sei z.B. das Tragen von Handschuhen beim Sortieren und dass darauf geachtet wird, dass gekühlte Lebensmittel erst unmittelbar vor der Ausgaben aus den Kühlhäusern geholt werden.

Frau Dr. Behnken erläutert neben dem Umgang mit Lebensmitteln, die Übertragung von Keimen vom Menschen auf Lebensmittel, unter welchen Voraussetzungen sich Keime vermehren, spricht über Arbeitsplatz-Hygiene und gibt zusätzlich Tipps für Zuhause. Auch erfolgt der Hinweis, dass, wer krank ist, nicht zum Helfen kommen und vor allem bei Magen-Darm-Erkrankungen ein Arzt aufsuchen sollte.

Abschließend bleibt ausreichend Zeit für eine Fragerunde; keine Frage bleibt unbeantwortet. Die Hygienebelehrung wird jährlich durchgeführt und sollte von allen HelferInnen alle 2 Jahre besucht werden.

Hygieneschulung1